Grüne OV Rottweil-Zimmern

Wie stark schlägt das Rottweiler Herz fürs Fahrrad?


„Es tut sich was, die Rottweiler Verkehrspolitik in Schwung zu bringen“, meinen Rottweils Grüne. Verkehrsfragen durchziehen als roter Faden die Empfehlungen der Dialoggruppe zur Fußgänger-Hängebrücke. Die SPD möchte prüfen, ob und wie man die Innenstadt autofrei gestalten kann. Und die Grünen drängen auf eine umfassende ökologische Verkehrswende, die alle Verkehrsarten einbezieht. Also auch das Fahrrad.

Eine Hindernisfahrt für Radler mit Anhänger


Die Grünen weisen nun auf eine aktuelle Möglichkeit hin, gerade im Bereich der städtischen Fahrradkultur in die Pedale zu treten. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat nämlich die bundesweite Aktion „Fahrradklima-Test 2016“ gestartet. Eine Aktion, die auch die Bundesregierung fördert. Alle Städte sind dazu aufgerufen. Doch die Ergebnisse gelten erst ab einer bestimmten Beteiligung als repräsentativ. Im Fall Rottweils müssen mindestens 50 Personen die zwei Fragebogen ausfüllen. Erst dann erhalten die Aussagen das nötige Gewicht bei der Beurteilung der Frage, ob Rottweil „ein Herz fürs Rad“ hat.

Zur grünen DNA gehört normalerweise die Bekämpfung des Klimawandels. Doch der Wandel des städtischen Fahrradklimas liegt uns dann doch sehr am Herzen. Daher bitten wir möglichst viele Rottweiler Radlerinnen und Radler, an diesem „Fahrradklima-Test 2016“ teilzunehmen.

Wir sind gespannt, ob in Rottweil das nötige Quorum zustande kommt und wie die Ergebnisse dann aussehen. Und wir hoffen, dass das Zeugnis des ADFC dann auch aussagekräftig genug für künftige radpolitische Maßnahmen ist.

Hier der Link zum ADFC-Fahrradklima-Test:

http://www.fahrradklima-test.de