Grüne OV Rottweil-Zimmern

Was für ein Wahlergebnis! Das einst schwarze Rottweil ergrünt weiter.


Blendende Stimmung in der Vorstandssitzung der Rottweil-Zimmerner Grünen nach dieser Landtagswahl: Nur 47 Stimmen fehlten, um die CDU-Dominanz in Rottweil zu knacken. Die schien ja mit Ewigkeitsgarantie versehen. „Wer vor wenigen Jahren daran ernsthaft zu rütteln wagte, hätte für durchgeknallt gegolten“, so der altgrüne Frank Sucker.

V.l.n.r. Jörg Hügel (Sprecher), Frank Sucker (Stellvertreter)


Stadtrat Jochen Baumann freute sich besonders, dass die grünen Hochburgen Neukirch und Zepfenhan nach der JVA-Entscheidung nicht in sich zusammen gefallen sind. „Da haben einige sich ganz schön geirrt“, meinte er. Der verlässliche, bürgernahe Politikstil von Ministerpräsident Kretschmann hat dort offensichtlich bleibende Spuren hinterlassen.

 

Den im Landesvergleich überdurchschnittlichen Stimmenzuwachs in Stadt und Landkreis erklärten wir uns mit dem „Rajsp-Effekt“. Ingeborg Gekle-Maier sah es so: „Unsere grüne Kandidatin Sonja Rajsp war mit ihrer Kompetenz, ihren zahllosen Aktivitäten und ihrer herzlichen Persönlichkeit eine echte Sympathieträgerin.“ Damit sprach sie der ganzen Vorstandsrunde aus der Seele, die Rajsp in Abwesenheit dankte. Und alle bedauerten, dass Rajsp das Landtagsmandat so knapp verfehlte. Sie wäre ein Gewinn fürs männerlastige Stuttgarter Parlament gewesen.

 

Wir werden nun nicht übermütig - sehen uns aber durch die Landtagswahl auch lokal gestärkt. Dieser Motivationsschub war spürbar, als erste Gedanken schon die nächste Kommunalwahl streiften. Hoffen ließ auch die im Wahlkampf gestiegene Mitgliederzahl. Was besonders freute: auch junge Leute fanden zu uns und wirbelten bereits kreativ mit. Positiv entwickeln sich auch die Userzahlen der Homepage. Auch davon verspricht Jörg Hügel sich weitere Mitglieder und Sympathie. Verflogen sind jedenfalls die Zeiten, als die Gründung des grünen Ortsverbands Rottweil-Zimmern in der „Öko-Szene“ noch kritisch debattiert wurde. Heute ist der eigenständige Auftritt in der Kreishauptstadt Rottweil bare Selbstverständlichkeit.

 

In der Vorstandssitzung kam’s zur lange geplanten Personal-Rochade: neuer Sprecher der Ortsgrünen ist nun der jugendliche Jörg Hügel. Das grüne Urgestein Frank Sucker bleibt bis zur Jahresversammlung sein Stellvertreter. Der Generationswechsel ist im Gang.