Freies WLAN in Rottweils Innenstadt?

Kindersonne

Das wäre nach dem Geschmack der Rottweil-Zimmerner Grünen: ein freies WLAN in Rottweils Innenstadt. Doch findet das Zustimmung? Die Grünen versuchen es jedenfalls. In einem Schreiben an den Oberbürgermeister weisen sie darauf hin, dass viele Städte schon ein freies WLAN anbieten und andere intensiv darüber beraten. „Ist das nicht auch ein Thema für Rottweil, das sich derzeit betont innovationsfreudig präsentiert?“, fragt die Ökopartei. Für viele Befürworter ist ein freier Internet-Zugang für alle geradezu ein Wesenszug einer modernen Bürgerinnen- und Bürgerdemokratie. Andere sind pragmatischer. Für sie gehört ein freies WLAN schlichtweg zum Standard der Infrastruktur heutiger Innenstädte.

Nicht zuletzt sei ein freies WLAN aber ein zeitgemäßes Angebot für Touristen. Sie Grünen verkennen nicht, dass das Tourismusleitbild Rottweils durchaus den „Wandel hin zur Informationsgesellschaft“ wahrnimmt. Doch von einem freien WLAN und der Verknüpfung städtischer Sehenswürdigkeiten durch dort angebrachte QR-Codes mit dem Internet sei darin noch nicht die Rede. So ließen sich Informationsangebote optimieren. Speziell an Sonntagen, an denen die Tourist-Information ganzjährig geschlossen ist. Insbesondere gelte dies für ausländische Touristen ohne Flatrate für ihre digitalen Endgeräte.

Der grüne Ortsverband regt an, dass die Verwaltung sich offen mit dieser Frage befasst. „Nicht blauäugig“, meinen sie, „denn auch wir sehen die damit verbundenen Probleme.“ Die Risiken des Elektrosmogs seien jedoch eher geringer als bei häuslichen WLAN-Netzen. Rechtlich sei etwa die „Störerhaftung“ bei der Verbreitung bestimmter Inhalte heikel. Der schwarz-rote Koalitionsvertrag lasse da hoffen. Und wirtschaftlich müsse die Beziehung zu kommerziellen Internet-Betreibern geklärt werden, die wenig erfreut über Wettbewerbsnachteile sein dürften. Und dann die finanziellen Hürden! Ein freies Rottweiler WLAN sei zunächst wohl nur in der historischen Kernstadt realisierbar. Die Grünen verweisen aber auch auf Modelle zur Minimierung bzw. Vermeidung finanzieller Lasten: beispielsweise auf Kooperationen mit gewerblichen und anderen Vereinen, Firmen, Internet-Dienstleistern, Werbepartnern. Abschließend heißt es in dem Schreiben, ein freies WLAN passe gut zu Rottweil, „einer Stadt, die nicht nur stolz auf ihre Vergangenheit blickt, sondern sich offen der Zukunft zuwendet.“

 

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.rottweil-gruene-preschen-mit-ruf-nach-freiem-wlan-vor.92cf9265-9680-402b-ae7b-711fd3eacbe4.html